Hunde Autositz: Sicher & komfortabel unterwegs mit Hund im Auto [2019]
Hunde Autositz
Hundefahrradkorb: So findest du das perfekte Modell

Hunde Autositz: So ist dein Vierbeiner im Auto sicher & komfortabel unterwegs

In vielen Familien sind Hunde vollwertige Familienmitglieder. Dadurch sind sie natürlich auch bei Ausflügen oder im Urlaub gerne mit dabei. Sobald eine Autofahrt mit Hund ansteht, sollte jeder Hundebesitzer darauf achten, dass sein Vierbeiner entsprechend gesichert wird, zum Beispiel durch einen Hunde Autositz.

Müssen Hund überhaupt „angeschnallt“ werden?

Es gibt keine direkte Anschnallflicht für Tiere, rechtlich gelten Hunde, Katzen, Kaninchen und Co. jedoch als Ladung weshalb diese nach §23 „Ladungssicherung“ der Straßenverkehrsordnung entsprechend gesichert sein müssen. Andernfalls kann ein Verwarnungs- oder Bußgeld drohen.

Beim Thema Autofahrt mit Hund sollte die Sicherung des Vierbeiners jedoch nicht auf Basis dieses Paragrafen erfolgen, sondern eher aus dem Bewusstsein heraus, auf die Sicherheit von Tier und Mensch zu achten. Ein herumspringender Hund im Auto kann schließlich nicht nur sich selbst, sondern auch dir als Fahrer schaden. Ablenkung während der Fahrt ist eine der größten Unfallursachen.

Nicht nur ein Hund der für reichlich Ablenkung sorgt kann einen Unfall herbeiführen, sondern natürlich auch die Unachtsamkeit anderer Verkehrsteilnehmer.
Vor wenigen Tagen begrüßte mich morgens auf meinem Facebook Account ein Bild eines völlig verängstigten Hundes auf dem Arm eines Feuerwehrmannes. Der Hund war in einem Auto, das auf der Autobahn in einen Unfall verwickelt war. Zum Glück ausreichend gesichert, sonst wäre der Hund wohl nicht unverletzt geblieben.

Warum zum Hunde Autositz greifen?

Es gibt verschiedene Wege einen Hund im Auto zu sichern. Ob eine Art „Sicherheitsgurt“, der den Hund am Geschirr zurückhält, eine sperrige Box im Kofferraum oder der schon angesprochene Hundeautositz – die Auswahl ist groß.

Gemeinsam mit meinem Vierbeiner habe ich bereits die eine oder andere Sicherung getestet. Sowohl ein Sicherheitsgurt als auch eine Hundebox waren dabei. Die einzige Methode die mich letztendlich vollends überzeugen konnte war der Hundeautositz.

Die Vorteile vom Hundeautositz

Mein Hund ist kein großer Fan von geschlossenen Transportboxen. Der Hunde Autositz bietet ihm hier die perfekte Kombination aus höchster Sicherheit und Freiheit.

Auch ist die Polsterung ein großer Vorteil. Während Hundetransportboxen oft aus starren Materialien bestehen, sind Hundeautositze oftmals dick gepolstert, sodass der Hund auch bei Vollbremsungen noch weich fällt. Im Gegensatz zum Sicherheitsgurt für Hunde geht man mit einem Hunde Autositz außerdem dem Problem aus dem Weg, dass der Hund bei einer Bremsung im Fußraum landet und sich möglicherweise verletzt.

Geht es um die Sauberkeit des Autos ist der Hunde Autositz auch ein zuverlässiger Partner. Durch die oftmals geschlossenen Seitenteile bleibt der Schmutz im Sitz und nicht etwa auf den Leder- oder Polstersitzen des Autos.

Gerade auch für Welpen mit ausgedehntem Knabbertrieb ist ein Autositz eine gute Lösung. So bleibt Autoverkleidung und Co. von den kleinen, spitzen Zähnchen verschont.

Zusätzlich lassen sich viele Autositze für Hunde auf Reisen übrigens auch schnell und einfach zu einem Reisebett umfunktionieren. So muss nicht noch zusätzlich ein Körbchen eingepackt werden.

Darauf solltest du beim Kauf eines Hundeautositzes achten

Genau wie bei Autositzen für Kinder gibt es auch bei Hunde Autositzen das ein oder andere zu beachten, damit man in Bezug auf Auto, Hundegröße und Hundegewicht den passenden Autositz für den Hund findet.

Gerade bei der Auswahl rate ich dir dich ausreichend zu informieren. Aus eigener Erfahrung kann ich dir hier sagen:

Wer nicht auf die wichtigsten Aspekte achtet kauft zweimal (oder auch dreimal). 

Genau deshalb habe ich dir hier alle wichtigen Faktoren zusammengestellt.

Wo soll der Hunde Autositz eingesetzt werden?

Überlege dir zuvor wo dein Hund transportiert werden soll. Je nach Größe und Gewicht deines Vierbeiners gibt es verschiedene Lösungen die einen Transport auf den Rücksitzen, dem Beifahrersitz oder im Kofferraum erlauben.

Nicht jedes Modell ist aber zum Beispiel für die Befestigung im Kofferraum oder auf dem Sitz geeignet. Deshalb solltest du dir vorher überlegen welche Befestigung du hier voraussetzt.

Achte auf eine sichere Befestigung

Der beste Hundeautositz bringt keine Sicherheit, wenn dieser nicht sicher im Auto befestigt werden kann. Deshalb achte bei der Auswahl unbedingt darauf, dass die Befestigung sicher und stabil wirkt.

Oftmals werden die Hundeautositze mit Gurten um die Sitze befestigt. Es gibt aber auch Autositze, die auf die IsoFix Befestigung, wie sie mittlerweile in vielen Autos zu finden ist, zurückgreifen.
Der Sitz sollte sich weder nach oben oder unten noch deutlich verschieben lassen. Gerade sehr ängstliche Hunde können ungeahnte Bewegungen verunsichern und so das Autofahren zu einer stressigen Angelegenheit werden lassen.

Ist ein zusätzlicher Sicherheitsgurt vorhanden?

Anders als Autoboxen für Hunde sind Hundeautositze meist nach oben hin offen. Deshalb sollte am Sitz noch eine zusätzliche Sicherung befestigt sein, damit dein Vierbeiner nicht aus dem Sitz herausspringen kann.

Achte auf die passende Größe für deinen Hund

Damit dein Hund entspannt im Autositz mitfahren kann benötigt er auf alle Fälle ausreichend Platz. Es reicht nicht aus wenn dein Hund im Hundeautositz sitzen kann, du solltest darauf achten, dass genügend Platz vorhanden ist damit er sich bequem hinlegen und auch mal seine Position verändern kann.

Zu viel Platz solltest du deinem Vierbeiner allerdings auch nicht bieten da er sonst bei starken Bremsungen oder Unfällen im Sitz herumschleudern könnte.

Ein Tipp: Um vor dem Kauf bereits die richtige Größe zu finden siehe dir einfach mal die Innenmaße von deinem Wunschprodukt an. Anschließend kannst du diese zum Beispiel mit Malerkrepp auf den Boden kleben und deinen Hund testen lassen, ob er sich bequem hinlegen kann.

Nicht nur die Größe von deinem Hund solltest du bei der Auswahl beachten, sondern auch das Gewicht. Je schwerer der Hund desto stabiler sollte der Hundeautositz sein. Achte beim Kauf also auf stabile Seitenwände, damit sie den Hundekörper bei einem Unfall anfangen können und nicht etwa einfach nach außen klappen.

Achte auf die passenden Materialien

Damit du lange Freude an deinem Hunde Autositz hast, solltest du auf hochwertige Materialien achten. Damit meine ich keines Falls echtes Leder, das hätte dein Vierbeiner in Nullkommanichts zerstört. Achte vielmehr darauf, dass die Materialien ausreichend robust sind und sich leicht reinigen lassen.

Hier kann ich dir vor allem glatte Materialien wie Kunstleder empfehlen. Diese lassen sich leicht reinigen und auch Hundehaare kannst du einfach und schnell entfernen. Auch empfiehlt es sich darauf zu achten, dass die Materialien wasserabweisend sind, sodass auch nach einem Bad im See oder einem Spaziergang im Regen sich kein (Schmutz)-Wasser in der Polsterung des Sitzes sammelt.

Die besten Autositze für deinen Vierbeiner

Die Auswahl von Autositzen für Hunde ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Vom günstigen Einsteigermodell bis zum wahren Luxusautositz ist für jeden Geschmack und jeden Hund etwas dabei.

Hunde Autositze für jede Größe und jedes Auto von Dogstyler

Bevor ich dir verschiedene Hundeautositze für jede Hundegröße vorstelle, möchte ich dir kurz ein Unternehmen vorstellen, mit dessen Hunde Autositz mein Vierbeiner und ich vollsten zufrieden sind: Dogstyler*. Das Unternehmen stellt Hundeprodukte in Handarbeit her, so auch Hundeautositze.


DOGSTYLER® Earl für die Rückbank

Ich selbst nutze seit gut 2 Jahren einen Autositz von Dogstyler und kann dir diesen nur wärmstens empfehlen. Der Sitz ist super robust und lässt ich durch das pflegeleichte Kunstleder sehr einfach reinigen. Den Bezug kann man sogar abnehmen und einfach in der Waschmaschine waschen.

Dogstyler bietet die Hundeautositze übrigens für jede Größe und jedes Auto an. Sogar Sonderanfertigen nach deinen Wunschmaßen ist möglich. Je nach Größe können die Sitze im Kofferraum, auf dem Rücksitz oder auf dem Beifahrersitz befestigt werden.

Auch kannst du zwischen verschiedenen Modellen wählen und natürlich die Farbe selbst bestimmen. Zusätzlich zu Modellen mit normalem Kaltschauminlay bietet Dogstyler auch Autositze für Hunde mit Memoryfoam an. Damit kannst du deinen Vierbeiner so richtig verwöhnen.

Zusätzlich dazu findest du auch noch Modelle die mit einem Netz komplett verschlossen werden können. So kannst du dein Auto nicht nur vor ungeliebten Hundehaaren schützen, sondern auch unruhige Hunde dazu bewegen, im Hundeautositz sitzen zu bleiben.

 Übrigens: Bei Dogstyler gibt es nicht nur Lösungen für einen Hund, bei ausreichender Größe kannst du auch zwei Hunde gleichzeitig im Hundeautositz gesichert werden.

Autositze für kleine Hunde

Größe: < 40cm | Gewicht: 3 – 12 kg

Für kleine Hunde ist die Auswahl an Autositzen für Hunde wohl mit Abstand am Größten. Je Größer die Auswahl, desto schwieriger ist es aber auch den perfekten Hundeautositz zu finden. Hier möchte ich dir meine Favoriten für die kleinen Vierbeiner vorstellen:

45x38x37 cm

Stauraum unter dem Sitz

45x39x42 cm

besonders Formstabil

Autositze für mittelgroße Hunderassen

Größe: 40cm – 60cm | Gewicht: 12 - 26 kg

Je größer und schwerer der Hund, desto robuster sollte natürlich auch der Hundeautositz sein. Bei einer starken Bremsung wirken bei schwereren Hunden deutlich stärkerer Kräfte auf einen Hunde Autositz als bei kleinen Hunden. Deshalb solltest du hier besonders auf eine gute und stabile Befestigung achten. Meine Tipps für mittelgroße Hunderassen:

Autositze für große Hunderassen

Größe: > 60cm | Gewicht: > 26 kg

Du möchtest deinen großen Hund nicht mehr in einer Box im Kofferraum unterbringen? Auch hier gibt es natürlich Lösungen. Vereinzelt wirst du Autositze für große Hunde finden, die man auch auf der Rückbank befestigen kann. Hier musst du allerdings im Auge behalten, ob das für deinen Hund wirklich bequem ist. Wie bereits erwähnt sollte sich der Hund während der Fahrt bequem hinlegen können:

Lösungen für den Kofferraum

Nicht immer ist auf der Rückbank oder auf dem Beifahrer Platz für den Vierbeiner. Gerade wenn große oder mehrere Hunde transportiert werden sollen, noch Kinder mitfahren oder das Auto einfach sehr kompakt ist, wird es auf den Sitzen schnell eng. Hier können Autositzlösungen für den Kofferraum Abhilfe schaffen. Die folgenden Hundeautositze können aus deinem Kofferraum ein wahres Hundeparadies machen:

Hunde Autositz für mehrere Hunde

Du möchtest gleich mehrere Vierbeiner in einem Hundeautositz transportieren? Auch das ist möglich. Verschiedene Modelle bieten dir die Möglichkeit zwei oder mehr Vierbeiner zu befestigen. Hier meine Auswahl für dich:

Das richtige Geschirr für den Hundeautositz

Hundeautositze für die Rückbank oder den Beifahrersitz sollten unbedingt noch eine zusätzliche Befestigungsmöglichkeit enthalten. Gleiches gilt für Hundeautobetten für den Kofferraum wenn es kein Trenngitter* gibt.

Dabei solltest du deinen Vierbeiner im Hunde Autositz aber keinesfalls einfach am Halsband befestigen. Bei starken Bremsungen oder Unfällen kann das im schlimmsten Fall zur Strangulation führen. Im Auto sollte ein Hund immer an einem passenden, gut sitzenden Geschirr gesichert werden.

Trägt dein Hund sonst auch schon ein Brustgeschirr, benötigst du in der Regel kein anderes Geschirr zur Sicherung im Auto zu besorgen. Trägt dein Hund sonst ein Halsband solltest du bei dem Geschirr für den Autositz darauf achten, dass dieses gut sitzt, stabil und etwas gepolstert ist:

Hundegeschirr speziell zur Sicherung im Auto. Kein zusätzlicher Gurt notwendig. Sicherung erfolgt über den normalen Sicherheitsgurt.

Atmungsaktives, leichtes Mesh - Material. Durch die breite Auflagefläche wird der Zug gut verteilt. Schnell und einfach anzuziehen.

Brustteil aus Mesh, besonders breit gefertigt. So verteilt sich der Druck bei starken Bremsungen gut. Sicherheitsgurt mit Gummizug federt zusätzlich ab.

Fazit: Mit dem Hunde Autositz ist ein sicherer und bequemer Transport für alle Hunderassen möglich

Der sichere Hundetransport im Auto muss nicht mehr „hinter Gittern“ oder in starren Plastikboxen erfolgen. Die Auswahl an gut gepolsterten Autositzen für Hunde ist mittlerweile sehr groß, sodass für jede Rasse, jedes Auto und jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

Hier möchte ich dir noch einmal kurz zusammenfassen auf was du beim Kauf unbedingt achten solltest:

  • Der Hund sollte sich bequem hinlegen können
  • Der Hundeautositz muss sicher und stabil im Auto befestigt werden können
  • Achte auf eine einfache Reinigung
  • Der Sitz sollte stabil sein, trotzdem aber gut gepolstert und nicht starr
  • Es sollte eine zusätzliche Anschnallmöglichkeit für den Hund geben

Ich hoffe mit diesen Tipps konnte ich dem einen oder anderen Fehlkauf entgegen wirken und dein Hund fährt demnächst auch so entspannt und sicher Auto wie mein Vierbeiner.

Du kennst noch weitere Tipps zur Auswahl von Hunde Autositzen, kannst ein Modell empfehlen oder möchtest uns sonst etwas mitteilen? Dann ab damit in die Kommentare.

Dir hier dieser Beitrag helfen können? Dann würde es mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag mit fünf Sternen bewertest:

[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.5/5]

Du kennst jemanden der diesen Beitrag unbedingt lesen sollte? Dann nutze doch einfach die folgenden Buttons und teile diesen Beitrag zum Hundefahrradkorb direkt auf deinem Social Media Profil.

Hundefahrradanhänger: Die Alternative zum Hundefahrradkorb
Aber welches Material ist nun das Richtige? Hierfür gibt es keine eindeutige Antwort. Kann der Hundefahrradkorb trocken gelagert werden und kommt vor allem bei schönen Wetter und wärmeren Temperaturen zum Einsatz, kann man mit einem Weiden- oder Rattankorb wohl nichts falsch machen.  Soll der Hundefahrradkorb flexibler und auch mal bei schlechterem Wetter eingesetzt werden, sind Kunststoff- oder Textilkörbe wohl die bessere Wahl.

Hinterlasse einen Kommentar 0 comments

Hinterlasse einen Kommentar: