Hundefahrradkorb: So findest du das perfekte Modell 2019
So findest du den perfekten Hundefahrradkorb
Hundefahrradkorb: So findest du das perfekte Modell

Hundefahrradkorb: So findest du das perfekte Modell

Wer sich gerne auf’s Fahrrad schwingt, möchte auch hier meist nicht auf seinen Vierbeiner verzichten. Nicht jeder Hund kann dabei aber Schritt halten oder gar Kilometer lang neben dem Fahrrad her laufen. Damit Herrchen und Frauchen trotzdem nicht auf Gesellschaft verzichten müssen, kommt häufig ein Hundefahrradkorb ins Spiel. Aber welche Arten sind für welche Rassen und Größen eigentlich geeignet? Auf was muss ich achten wenn ich einen Fahrradkorb für Hunde kaufe? Diese und noch viele weitere Fragen klären wir in diesem umfangreichen Guide.

Fahrradkörbe für Hunde gibt es aus verschiedenen Materialien

Bevor wir uns mit den einzelnen Formen und Befestigungen von Hundefahrradkörben beschäftigen, möchte ich zu aller erst auf einen wichtigen Punkt zu sprechen kommen: Das Material. Anders als der Name vermuten lässt, besteht ein Hundefahrradkorb nicht zwangsläufig aus dem typischen Weiden- oder Rattanmaterial. Mittlerweile gibt es viele Alternativen, denen man durchaus Beachtung schenken sollte.

Hundefahrradkorb aus Weide oder Rattan

Fahrradkorb Hund aus Weide mit Gitter in schwarz

Gerade weil Weidenkörbe so leicht und stabil sind, ist das Material besonders beliebt für Fahrradkörbe aller Art. Auch für die Beförderung des liebsten Vierbeiners am Lenker oder aus dem Gepäckträger werden Hunde Fahrradkörbe aus Weide oder Rattan gern genutzt. Nicht nur das Gewicht und die Formstabilität sprechen für das Material, sondern auch die guten Klimabedingungen. Durch die geflochtene Struktur ist ein Fahrradkorb für Hunde aus dem Naturmaterial luftdurchlässig, was gerade an warmen Sommertagen für Abkühlung sorgt.  

Was im Sommer ein klarer Pluspunkt ist, kann an kalten oder regnerischen Tagen jedoch ganz schön ungemütlich werden. Durch die Flechtstruktur ist der Hund im Hundefahrradkorb kaltem Wind und Feuchtigkeit vollkommen ausgesetzt.  

Bei richtiger Pflege hat man an Rattan- oder Weidenfahrradkörbe lange Freude. Ist der Hundefahrradkorb allerdings häufig den Witterungen wie Regen, Hitze oder Frost ausgesetzt kann das Material schnell schimmeln oder brüchig werden.

Fahrradkorb für den Hund aus Kunststoff

Fahrrad Hundekorb aus Kunststoff mit Gitter

Im leichten Gewicht und der Formstabilität kann der Kunststofffahrradkorb den Naturmaterialien das Wasser reichen. Zudem ist ein Hundefahrradkorb aus Kunststoff sehr leicht zu reinigen und kann auch gelegentlichem Regen ohne Probleme standhalten.  

Wird der Kunststoffkorb allerdings in Verbindung mit einer Abdeckung verwendet, kann es im Sommer in einem solchen Modell schnell stickig werden. Bei Regen, Wind oder Kälte ist der Hund in einem solchen Modell jedoch gut vor der Witterung geschützt.

Hundekorb für das Fahrrad aus Kunsttextilien

Fahrradkorb für Hunde aus Textil mit Abdeckung

Auf der ersten Blick scheint ein Material wie Polyester viele Pluspunkte der anderen Materialien zu vereinen: Das Material ist relativ witterungsbeständig, leicht zu reinigen und ​dabei sehr leicht im Gewicht.  

Womit dieses Material allerdings nicht auffahren kann ist die Stabilität. In Hundekörben aus Textilien werden dazu meist Gestelle eingearbeitet, sodass ein Mix zwischen einer stabilen Form, aber trotzdem flexiblen Seitenwänden entsteht. Genau das ist ein großer Pluspunkt solche Hundefahrradkörbe: Durch die weichen Seitenwände ist ein Modell aus Textilien bequemen als ​Modelle aus komplett starren Materialien.

​Aber welches Material ist nun das Richtige? Hierfür gibt es keine eindeutige Antwort. Kann der Hundefahrradkorb trocken gelagert werden und kommt vor allem bei schönen Wetter und wärmeren Temperaturen zum Einsatz, kann man mit einem Weiden- oder Rattankorb wohl nichts falsch machen.  Soll der Hundefahrradkorb flexibler und auch mal bei schlechterem Wetter eingesetzt werden, sind Kunststoff- oder Textilkörbe wohl die bessere Wahl.

Diese Formen von Fahrrad Hundekörben gibt es

So unterschiedlich wie Zwergpinscher und Labrador sind auch die Arten von Hunde Fahrradkörben. Welche Art für dich d​ie ​Richtige ist hängt nicht nur von deinem persönlichen Geschmack ab, sondern vor allem auch von deinem Vierbeiner. Größe und Gewicht des Hundes sind ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Auswahl des Fahrradkorbes.

Hundefahrradkorb vorne für den Lenker

Hundefahrradkörbe für den Lenker sind vor allem für kleinere Hunderassen bis zu einem Gewicht von etwa 7 Kilogramm geeignet. Einzelne erlauben sogar Hunde bis 12 Kilo. Das liegt neben der schwebenden Befestigungsmethode direkt am Lenker auch daran, dann sich das Fahrgefühl durch ein zusätzliches Gewicht ändert. Bei scharfen Kurven muss der Fahrer bei einem Hundefahrradkorb vorne stärker gegen halten, als würde ohne den Hund im Fahrradkorb gefahren werden. Das bedarf mitunter ein wenig Übung. Nicht nur das Gewicht ist am Lenker begrenzt, auch der Platz den der Hundefahrradkorb einnehmen kann. Für größere Hunderassen bietet ein solcher Fahrradkorb meist einfach nicht genügend Platz.

Textil Hundekorb zur Befestigung am Lenker

Ein Hundefahrradkorb am Lenker bringt aber ganz klar den Vorteil mit sich, dass man seinen Vierbeiner die ganze Zeit über im Blick hat. Gerade wenn es um die ersten Ausflüge geht kann man den Hund langsam daran gewöhnen und, falls es nötig wird, zwischen durch beruhigen.

Problematisch wird es hier allerdings, wenn der Vierbeiner eher von der unruhigen Sorte ist, da sich größere Bewegungen natürlich für den Fahrer sofort bemerkbar machen.

Von der Form her sind viele Hundekörbe für den Lenker eher weniger breit, dafür etwas höher. Das bringt mit sich, dass der Vierbeiner im Liegen meist nicht viel von seiner Umgebung sehen kann. Durch die Höhe kann der Hund jedoch bequem sitzen und so seine Schnauze in den Wind strecken.

Um dir gleich den direkten Vergleich zwischen einem Hundefahrradkorb für den Lenker und einem Hundefahrradkorb für den Gepäckträger zu ermöglichen, haben wir dir hier eine Tabelle mit den Vor- und Nachteilen der Lenkerlösung vorbereitet.

​Vorteile

  • ​Du kannst deinen Hund ständig im Blick behalten
    -    Du kannst deinen Hund ständig im Blick behalten
  • ​Schneller ​An- und Abbau durch spezielle Halterungen oder einfaches Einhängen möglich
    -    Schneller an- und Abbau durch spezielle Halterungen oder einfaches Einhängen möglich
  • ​Im Fall eine Falles kannst du deinen Hund schnell beruhigen
    -    Im Fall eine Falles kannst du deinen Hund schnell beruhigen

​Nachteile

  • ​Fahrgefühl gerade bei schweren Hunden ​ gewöhnungsbedürftig
    -    Fahrweise gerade bei schweren Hunden ist Gewöhnungsbedürftig
    -    Du kannst deinen Hund ständig im Blick behalten
  • ​Größere Bewegungen des Hundes können die Fahrweise beeinflussen
    -    Größere Bewegungen des Hundes können die Fahrweise beeinflussen
    -    Schneller an- und Abbau durch spezielle Halterungen oder einfaches Einhängen möglich

Hunde Fahrradkorb für den Gepäckträger

Weidenkorb für den Gepäckträger

In Sachen Größe und Gewicht des Hundes ist man bei einem Hundefahrradkorb für den Gepäckträger deutlich flexibler. Verschiedene Modelle erlauben hier Platz bis zu einem Gewicht von 20 Kilo. Auch hat man bei der Auswahl der Form deutlich mehr Möglichkeiten als bei einem Hundefahrradkorb für den Lenker. Hier finden sich sowohl ovale als auch eckige Formen, die auch in den Abmessungen stark unterschiedlich ausfallen können.

 Unruhigere Hunde sind auf dem Gepäckträger definitiv besser aufgehoben als am Lenker. Auch größere Bewegungen bekommt man hier als Fahrer kaum mit. Dafür kann man den Hund aber nicht ständig im Auge behalten.

Hundekörbe für den Gepäckträger sind meist aber weniger Hoch, das heißt, dass der Hund bei schlechten Wetter nur bedingt vor kaltem Wind und Regen geschützt wird. Dafür kann der Vierbeiner hier in den meisten Modellen auch im Liegen bequem durch die Gegend schauen. Problematisch wird das aber bei größeren Hunden und in Verbindung mit einer entsprechenden Abdeckung. Oft sind hier die Körbe nicht hochgenug um wirklich bequem sitzen zu können.

​Vorteile

  • ​Kann sehr stabil befestigt werden
    -    Kann sehr stabil befestigt werden
    -    Du kannst deinen Hund ständig im Blick behalten
  • ​Keine Einschränkung im Fahrverhalten
    -    Keine Einschränkung im Fahrverhalten
    -    Schneller an- und Abbau durch spezielle Halterungen oder einfaches Einhängen möglich
  • ​​Höheres Platzangebot
    -    Höheres Platzangebot
    -    Im Fall eine Falles kannst du deinen Hund schnell beruhigen

​Nachteile

  • ​Der Hund ist nicht im Blickfeld
    -    Der Hund ist nicht im Blickfeld
    -    Fahrweise gerade bei schweren Hunden ist Gewöhnungsbedürftig
    -    Du kannst deinen Hund ständig im Blick behalten
  • ​In der Regel kein schneller An- und Abbau möglich
    -    In der Regel kein schneller An- und Abbau möglich
    -    Größere Bewegungen des Hundes können die Fahrweise beeinflussen
    -    Schneller an- und Abbau durch spezielle Halterungen oder einfaches Einhängen möglich

​Hundefahrradanhänger: Die Alternative zum Hundefahrradkorb

Hundefahrradanhänger bis 40 KG

Ist der Hund zu schwer, zu groß oder sollen gleich mehrere Hunde eine Fahrradtour begleiten, ist der Hundefahrradanhänger die Lösung. Der Vorteil dabei ist, dass der Hundefahrradanhänger selbst bei höherem Gewicht die Fahrweise kaum beeinflusst. Das einzige, auf was sich eingestellt werden muss, ist hierbei die Überlänge.

 Genau wie bei dem Hundefahrradkorb auf dem Gepäckträger hat man auch hier keinen direkten Blickkontakt mit dem Hund. Dafür bietet ein Fahrradanhänger für Hunde den Vierbeinern jedoch besonderen Komfort. Selbst große Hunde können sich hier bequem für ein Nickerchen hinlegen. Durch die Abdeckung ist der Hund zusätzlich vor Umwelteinflüssen und im Sommer auf vor starker Sonneneinstrahlung bestens geschützt.

​Vorteile

  • ​Einfache Montage
    -    Einfache Montage
    -    Kann sehr stabil befestigt werden
    -    Du kannst deinen Hund ständig im Blick behalten
  • ​Zum Teil auch für mehrere Hunde geeignet
    -    Zum Teil auch für mehrere Hunde geeignet
    -    Keine Einschränkung im Fahrverhalten
    -    Schneller an- und Abbau durch spezielle Halterungen oder einfaches Einhängen möglich
  • ​​H​ohes Platzangebot
    -    Höheres Platzangebot
    -    Im Fall eine Falles kannst du deinen Hund schnell beruhigen

​Nachteile

  • ​Der Hund ist nicht im Blickfeld
    -    Der Hund ist nicht im Blickfeld
    -    Fahrweise gerade bei schweren Hunden ist Gewöhnungsbedürftig
    -    Du kannst deinen Hund ständig im Blick behalten
  • ​Überlänge ist gewöhnungsbedürftig
    -    Überlänge ist gewöhnungsbedürftig
    -    In der Regel kein schneller An- und Abbau möglich
    -    Größere Bewegungen des Hundes können die Fahrweise beeinflussen
    -    Schneller an- und Abbau durch spezielle Halterungen oder einfaches Einhängen möglich
  • times-circle
    ​Durch die Größe schwieriger zu lagern
    -    Durch die Größe schwieriger zu lagern

Beliebte Marken bei Hundefahrradkörben

Einige Marken haben sich zu den Bestsellern unter den Herstellern für Hundefahrradkörbe gemausert.

Hundefahrradkorb von Aumüller - Qualität aus Deutschland

Beliebt sind zum Beispiel die Aumüller Hundefahrradkörbe. Das hängt vor allem mit der Qualität zusammen. Aumüller hat nicht nur jahrelange Erfahrung im Bereich des Hundefahrradkorbs, hier wird auch auf qualitativ hochwertige und nachhaltige Materialien geachtet. 

Hier findest du eine Auswahl von Aumüller Hundefahrradkorb:

Tigana Hundefahrradkorb - Große Auswahl, unschlagbare Preise

Auch die Körbe von Tigana sind ein echter Bestseller. Von XXS bis XXL findet man hier den passenden Hundefahrradkorb für jeden Vierbeiner. Zusätzlich dazu bietet Tigana auch eine passende Regenhaube für viele Modelle an. So ist ein kleiner Regenschauer auf einer Tour auch kein Problem. 

Hier findest du eine Auswahl der Fahrradkörbe von Tigana:

Das solltest du bei der Wahl des Hundefahrradkorb beachten

Zu aller erst muss der Fahrradkorb für deinen Hund natürlich auch passend sein. Das heißt, er muss sowohl an deinem Fahrrad Platz finden können, der Hundefahrradkorb muss aber auch zu deinem Hund passen.

Achte bei der Auswahl also unbedingt auf das zulässige Gewicht. Das kann sich, je nach Modell und Befestigungsmethode, stark unterscheiden. Beachte auch die genauen Maße des Hundefahrradkorbes. Dein Hund muss bequem im Korb sitzen bzw. optimaler Weise sogar liegen können. So sind auch längere Touren (mit Pausen) kein Problem. Um das vor dem Kauf zu testen, kannst du die Maße des Korbes einfach auf ein Stück Papier malen und deinen Hund einmal „Probesitzen“ lassen.

Dann solltest du dir auch die Befestigungsmöglichkeiten genau ansehen. Gerade hochwertigere Modelle werden durch eine entsprechende Halterung fest am Fahrrad verschraubt, sodass auch bei Schlaglöchern nichts passieren und so ein Hundefahrradkorb auch nicht so schnell geklaut werden kann. Andere Modelle werden zum Beispiel nur durch Metallhaken an den Lenker geklemmt. Hier solltest du dir genau ansehen, ob der Hundefahrradkorb wirklich gut hält.

Achte auch auf die allgemeine Stabilität. Natürlich darf ein Hundefahrradkorb (gerade aus Textil) etwas nachgeben, sollte aber im Großen und Ganzen Formstabil sein. Hierbei ist besonders der Untergrund wichtig. Dieser muss deinem Hund einen sicheren Stand bieten können.

Selbst wenn dein Hund ein ruhiger Passagier ist, sollte in einem Hundefahrradkorb immer die Möglichkeit bestehen den Hund zu sichern. Dazu gibt es zum Beispiel Kurzleinen die fest im Korb integriert sind oder Abdeckungen zum Beispiel in Form eines Gitters.

An dieser Stelle möchten wir dir empfehlen nicht nur auf die Kurzleine zu vertrauen, sondern zusätzlich auf eine entsprechende Abdeckung zu achten. Bei Erschütterungen durch Straßenschäden kann der Hund durch eine Kurzleine nicht daran gehindert werden aus dem Korb zu fallen. Das kann zu Verletzungen und Unfällen führen. Ein Gitter oder eine andere Abdeckung kann davor schützen.

Kannst du zusätzliches Zubehör zu dem Fahrradkorb für den Hund kaufen oder ist bereits Zubehör dabei, ist das ein klarer Pluspunkt. Oftmals findest du hier zusätzliche Abdeckungen, die Schutz bei Regen, ​Kälte auch Sonne bieten. Damit kann dich dein Hund bei jedem Wetter im Fahrradkorb begleiten.

Gerade wenn du viel an warmen Tagen unterwegs bist solltest du auch darauf achten, dass eine ausreichende Belüftung sichergestellt ist. Ein entsprechender Gitter- oder Mesheinsatz sorgt für ein angenehmes Klima im Fahrradkorb für Hunde.

​Entscheidest du dich für einen Hundefahrradanhänger solltest du zusätzlich darauf achten, dass der Anhänger eine ausreichende Federung besitzt damit es auch bei unebenen Straßendecken komfortabel für deinen Vierbeiner bleibt. Durch die Überlänge ist hier auch wichtig, dass der Fahrradanhänger für den Hund auch in der Dunkelheit ​gut sichtbar bleibt. Achte hier auf entsprechende Reflektoren.

Fahrradkörbe für kleine Hunde im Vergleich

Du hast nun schon allerlei Infos bekommen, die dir hoffentlich bei der Auswahl des passenden Modells helfen. In dieser Übersicht möchten wir dir die Möglichkeit geben, einige Modelle direkt zu vergleichen.

Maße (BxHxT)

​​Belastung

​Befestigung

​Besonderes

41x26x26 cm

7 KG

Klemmträger zum Verschrauben am Lenker

  • ​keine Abdeckung
  • Hundefahrradkorb mit Tragegurt inklusive

44x48x33 cm

6 KG

Zum Einhängen an die Lenkerstange

  • ​​inkl. Abdeckung

28x29x25 cm

7 KG

Über Klick Fix Adapter (nicht im Lieferumfang)

  • ​Adapter mit weiteren Fahrradkörben kompatibel
  • ​Inkl. Abdeckung und Regenschutz
  • ​Reflektierende Elemente

35x28x29 cm

8 KG

Zur Befestigung auf dem Gepäckträger

  • ​​kann komplett verschlossen werden
  • ​Mesheinsätze zur Luftzirkulation
  • ​Reflektierende Elemente

​34x​20x​20 cm

​7 KG

​Über KlickFix Adapter

  • Adapter mit weiteren Fahrradkörben kompatibel
    ​Adapter mit weiteren Fahrradkörben kompatibel
  • ​​keine vollständige Abdeckung

Fahrradkörbe für große Hunde im Vergleich

Es gibt einzelne Hundefahrradkörbe, die auch bei größeren bzw. schwereren Hunden den Transport am Lenker ermöglichen. Größere Auswahl hast du allerdings bei Hundekörben für den Gepäckträger. Hier findest du eine Übersicht über verschiedene Modelle. 

Maße (BxHxT)

​​Belastung

​Befestigung

​Besonderes

​55x​​21x​36 cm

​16 KG

​Klemmträger zur Befestigung auf dem Gepäckträger​

Klemmträger zur Befestigung auf dem Gepäckträger
  • ​Gitterabdeckung inkl.
  • Regenschutzhaube für den Hundefahrradkorb separat erhältlich

​52x​18x​38 cm

​12 KG

​Montagesystem zur Befestigung am ​vorderen Steuerkopf (Lenker bleibt unbelastet)

  • ​​inkl. Abdeckung

​​46x​52x​36 cm

​10 KG

​Befestigung über die KlickFix Gepäckträger Adapterplatte (nicht enthalten)

  • ​​inkl. Gitterabdeckung und Regenhaube
  • ​Adapter lässt sich auch für andere Fahrradkörbe nutzen

35x​55x​49 cm

​12 KG

​Klemmträger zur Befestigung auf dem Gepäckträger​

Klemmträger zur Befestigung auf dem Gepäckträger
  • ​​​Gitterabdeckung inkl.

Fahrradanhänger für Hunde im Vergleich

Soll es kein Korb sondern ein Fahrradanhänger für Hunde werden, haben wir auch hier eine Vergleichsliste für dich vorbereitet.

Maße (BxHx​L)

​​Belastung

​Befestigung

​Besonderes

​​45x​​​74x​47 cm (Innenmaße)

​​30 KG

​Anhängerkupplung zur Befestigung inkl.​​

Klemmträger zur Befestigung auf dem Gepäckträger
  • ​​Reflektierende Elemente
  • ​​Front- und Hecktür
  • ​​​Regen- und Windschutz für die Fronttür
  • ​Zusammenklappbar

​​80x​86x​​158 cm

​​40 KG

-

  • ​​Reflektierende Elemente
  • ​​Front- und Hecktür
  • ​Zusammenklappbar

​​46x​52x​36 cm

​​​50 KG

-

  • ​Federung
  • ​Reflektierende Elemente

​Fazit

Du hast nun eine ganze Menge gelernt und weißt, worauf du bei der Auswahl des richtigen Hundefahrradkorbes bzw. Hundefahrradanhänger achten solltest. Als Hundebesitzer kann ich dir ​ versichern, dass du nicht den perfekten Fahrradkorb finden wirst. Dafür sind die Ansprüche und die Vierbeiner viel zu verschieden. Hier und da wirst du Kompromisse eingehen müssen. Wäge hier einfach ab mit welchen Kompromissen sowohl du und vor allem dein Hund leben kann.



Ich weiß nicht ob mein Hund gerne Fahrrad fährt. Soll ich erst einmal ein günstigeres Modell kaufen?

Mit dem richtigen Training kann man beinahe jeden Hund an die Mitfahrt in einem Hundefahrradkörbchen gewöhnen. Zum Test auf ein günstigeres Modell auszuweichen ist aber nicht der richtige Weg. Günstigere Modelle sind oftmals instabiler, was dazu führen kann, dass sich der Korb während der Fahrt stark bewegt. Im schlimmsten Fall verunsichert das deinen Hund und du schürst eine Angst, die zu Beginn noch gar nicht existiert hat.

​Viele Fragen haben uns zu diesem Thema erreicht, weshalb wir hier noch einmal die häufigsten beantworten möchten. Solltest du noch weitere Fragen haben oder von deinen Erfahrungen mit einem Hundefahrradkorb berichten wollen, hinterlasse uns einfach einen Kommentar.

Wie teuer muss ein Hundefahrradkorb mindestens sein?
Der Preis ist nicht ausschlaggebend wenn es um die Qualität eines Hundefahrradkorbes geht. Vor allem kommt es hierbei aber darauf an, dass sowohl du als auch dein Hund mit dem Fahrradkorb zufrieden sind.

Der Hundefahrradkorb am Lenker ist perfekt für ängstliche Vierbeiner

Hundefahrradkorb vorne oder hinten? Was ist die bessere Wahl?
Manchmal hast du gar keine Wahl, nämlich dann, wenn dein Hund zu groß oder zu schwer ist. Hast du eine Wahl, kommt es ganz auf deine Vorlieben und das Verhalten deines Hundes an. Unsichere Hunde sind oftmals besser am Lenker aufgehoben, da dein Hund di​ch während der Fahrt sieht und du ihn beruhigen kannst. Auch wenn dein Hund gerade erst das Fahrradfahren lernt ist es einfacher wenn der Hundekorb vorne angebracht ist. Ist dein Hund aber eher von der unruhigen Sorte und bewegt sich viel, wirkt sich das bei einem Hundefahrradkorb am Lenker schnell auf das Fahrverhalten aus. Hier ist ein Korb für den Gepäckträger die bessere Wahl.

Gibt es Alternativen zum Fahrrad Hundekorb mit Schutzgitter aus Metall?
Ja, die gibt es. Wohl für den Lenker als auch für den Gepäckträger hast du in unserer Vergleichsübersicht alternativen dazu kennengelernt. Der Hundekorb „Doggy“ von Rixen und Kaul arbeitet hier mit einer verstärkten Textilabdeckung. Die Trixi Biker Bag für den Gepäckträger hat eine Abdeckung aus Netzmaterial.

Kann ein Hundefahrradkorb an jedem Fahrrad angebracht werden?
Theoretisch ja. Für jedes Fahrrad gibt es ein passendes Modell. Nicht jeder Fahrradkorb kann aber in jedem Fahrrad angebracht werden. Hat dein Fahrrad Eigenheiten solltest du diese bei der Auswahl des Hunde Fahrradkorbes im Auge behalten.

Kann ein Fahrradkorb für Hunde auch am E – Bike befestigt werden?
Auch das ist möglich. Aber auch hier musst du bei der Auswahl auf die Befestigungsmöglichkeiten achten, da E-Bikes oftmals mehr Kabel und Gerätschaften am Lenker haben. Möchtest du den Hund auf dem Gepäckträger transportieren solltest du dich darüber informieren, wie viel Gewicht hier transportiert werden darf. Aufgrund der Akkus gibt es ​teilweise Einschränkungen.

Kann man den Hundefahrradkorb vor Diebstahl schützen?
Klickfix bietet die Adapter um einen (Hunde)Fahrradkorb zu befestigen auch optional mit Schloss an. Modelle, die mit diesen Adaptern befestigt werden können, sind so vor Langfingern sicher.

Gibt es einen Hundefahrradkorb der auch bis 10KG am Lenker befestigt werden kann?
Ja, gibt es. Zum Beispiel dieses Modell eignet sich laut Herstellerangaben für bis zu 12KG. Der Vorteil hierbei ist, dass der Hundefahrradkorb nicht am Lenker selbst, sondern am Fahrradgestell befestigt wird. Dadurch wird der Lenker nicht belastet und das hohe Gewicht wirkt sich nicht direkt auf die Fahrweise aus.  

​Du kennst noch weitere Tipps zur Auswahl von Hundefahrradkörben, kannst ein Modell empfehlen oder möchtest uns sonst etwas mitteilen? Dann ab damit in die Kommentare.

Dir hier dieser Beitrag helfen können? Dann würde es mich sehr freuen, wenn du diesen Beitrag mit fünf Sternen bewertest:

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Du kennst jemanden der diesen Beitrag unbedingt lesen sollte? Dann nutze doch einfach die folgenden Buttons und teile diesen Beitrag zum Hundefahrradkorb direkt auf deinem Social Media Profil.

Hundefahrradanhänger: Die Alternative zum Hundefahrradkorb
Aber welches Material ist nun das Richtige? Hierfür gibt es keine eindeutige Antwort. Kann der Hundefahrradkorb trocken gelagert werden und kommt vor allem bei schönen Wetter und wärmeren Temperaturen zum Einsatz, kann man mit einem Weiden- oder Rattankorb wohl nichts falsch machen.  Soll der Hundefahrradkorb flexibler und auch mal bei schlechterem Wetter eingesetzt werden, sind Kunststoff- oder Textilkörbe wohl die bessere Wahl.

Hinterlasse einen Kommentar 0 comments

Hinterlasse einen Kommentar: